Über folgende 14 Hauptallergene muss informiert werden!

Verfasst am 19. Februar 2015

Seit 13. 12. 2014 wirkt die neue EU-Vorschrift zur Lebensmittelkennzeichnung, die u.a. ProduzentInnen, DirektvermarkterInnen und GastronomInnen verpflichten, über Zutaten, die Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten hervorrufen können, zu informieren. Mehr zum Thema finden Sie hier im Artikel zur EU-Vorschrift vom Dezember 2014.

14 Hauptallergene sind es, die am Produkt sofern enthalten angeführt werden müssen:

  • Glutenhaltiges Getreide
  • Krebstiere
  • Eier
  • Fisch
  • Erdnüsse
  • Sojabohnen
  • Milch
  • Schalenfrüchte
  • Sellerie
  • Senf
  • Sesamsamen
  • Schwefeldioxid und Sulfite
  • Lupinen
  • Weichtiere.

Eine Liste mit diesen 14 Allergenen und Beispielen, wo diese vorkommen können, finden Sie unter “Allgemeines” im LizenzpartnerInnen-Bereich exklusiv zum Download. Bitte beachten Sie, dass die Liste ohne Gewähr Beispiele enthält und lediglich als Vorlage dienen soll!

Direkt-Link zum LizenzpartnerInnen-Bereich – Allgemeines & zur “Beispielliste Allergene und deren Vorkommen in Produkten”

Viel Erfolg beim Kennzeichnen Ihrer genussvollen, regionalen Produkte!

Artikel drucken